Omas Küchengeheimnisse

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Maß- und Mengenangaben

Wichtige Abkürzungen für Maß- und Mengenangaben für die, die keine Ahnung haben

EL = Teelöffel (gestrichen voll)
TL = Esslöffel (gestrichen voll)
kcal = Kilokalorien
KJ = Kilojoule
ml = Milliliter
l = Liter
cl = Zentiliter (2 davon sind ein kleines Schnapsglas voll)
gr = Gramm
Pf = Pfund (500 g)
kg = Kilogramm
Msp = Messerspitze
Pr = Prise (kleine Pr. ist Menge (z.B. an Salz) zwischen Daumen und Zeigefinger, große Pr. ist zw. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger)
Pckg = Packung

1 Kommentar 21.4.06 11:53, kommentieren

Pfitzauf (Rezept des Tages 21.04.06)

Zutaten:
250 gr Mehl
1/2 l Milch
4 Eier
1 Prise Salz
30 gr zerlassene Butter
Fett für die Foermchen
Puderzucker zum Bestreuen

So macht man es:
Aus Mehl, Milch, Eiern und Salz einen glatten Teig rühren, zuletzt die zerlassene Butter untermischen.
Eine Pfitzaufform oder kleine ofenfeste Auflaufförmchen reichlich mit Butter ausfetten und zur Hälfte mit Teig füllen.
Die Förmchen in den vorgeheizten Backofen (225 °C) stellen und die Eierkuchen 30 bis 35 Minuten backen.
Die Pfitzauf heiß aus den Förmchen stürzen und mit Puderzucker bestreut zu Kompott servieren.

Man kann sie aber auch kalt werden lassen, aufschneiden und mit gesüsster Schlagsahne gefüllt zum Kaffee servieren.

21.4.06 11:50, kommentieren

Krautknöpfle (Rezept des Tages 20.04.06)

Zutaten:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
125 ml Milch
2 TL Salz
1,5 kg Sauerkraut
1 Zwiebel
50 g Fett
3 - 4 Paprikawürste

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben, in eine Vertiefung etwas lauwarme Milch und den Zucker geben. Hefe darauf bröseln, mit Mehl bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Das Salz und die restliche Milch dazugeben und kräftig durchkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Nochmals an einer warmen Stelle zugedeckt eine Stunde ruhen lassen. Eine Kugel formen und diese noch kurz stehen lassen. Die kleingehackte Zwiebel andünsten, das Sauerkraut dazugeben und gut dünsten. Das Sauerkraut in eine hohe runde Pfanne schichten, die Paprikawürste rundum auf das Kraut legen und anschließend mit Wasser aufgießen. Aus dem Hefeteig runde Kugeln formen und nebeneinander auf das Kraut legen. Die Knöpfle ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen, ohne den Deckel zu öffnen.

1 Kommentar 20.4.06 18:13, kommentieren

schneller Apfelkuchen

Wohl die schnellste Art einen leckeren Apfelkuchen zu machen, wenn mal keine Zeit da ist...

Man benötigt nur:
1 Becher Sahne
3/4 Becher Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
4 Eier
2 Becher Mehl
1 Tütchen Backpulver
Prise Salz
Äpfel

Zutaten für den Teig vermischen und auf ein Backblech geben. Die Äpfel in Scheiben schneiden (am besten davor noch schälen), drauf legen und leicht andrücken.

Im Ofen bei 200°C ca 15 bis 20 Minuten backen (bis eben der Kuchen braun wird).

1 Kommentar 19.4.06 11:22, kommentieren

Sauerkraut (Rezept des Tages 19.04.06)

Dazu braucht man nur:
1 kg Sauerkraut
10 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
10 Pfefferkörner
1 Zwiebel
½ Apfel (am besten eignet sich Delicius)
500 g Schweinefüßle
1 EL Schweineschmalz
1 Prise Zucker
1 Tasse Wasser

Eigentlich ganz einfach, jedoch etwas zeitaufwendig:
Das Sauerkraut wird mit Wasser, den Schweinefüßle, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren sowie den Pfefferkörnern und Zwiebel zugesetzt. Man lässt das Kraut leicht köcheln und gibt nach 2 Stunden Kochzeit den geschälten, entkernten und geschnittenen halben Apfel mit der Prise Zucker hinzu. Nun lässt man das Ganze noch eine weiter Stunde abgedeckt dünsten, bis der Apfel gänzlich zu Mus wird. Sollte zuviel Flüsigkeit verdampfen, muss etwas nachgegeben werden. Wenn das Kraut den persönlichen Vorstellungen entsprechend weich ist, rührt man das Schweineschmalz hinzu.

Das Sauerkraut reicht man zu Dampfnudeln, Leberwürste, Kartoffelgerichte und Schweinefleisch.
Guten Appetit!

3 Kommentare 19.4.06 11:19, kommentieren